Naturerlebnisbad Lauenstein

Im Ortsteil Lauenstein wurde ein bestehendes Sportbad in eine Freizeitanlage umgestaltet. Mittelpunkt ist das chemiekalienfreie Naturerlebnisbad mit Sprungfelsen, welches sich harmonisch in die parkähnliche Anlage einfügt. Die Reinigung des Wassers erfolgt auf natürliche Weise in einem separaten Regenerationsteich. Ausserdem gibt es zahlreiche Sportmöglichkeiten, z.B.Minigolf, Boccia, Badminton, Volleyball, Streetball oder Tischtennis. 

Info- Telefon: 05153-5250

Ith-Sole-Therme

Schwefel-Sole wird als natürliches Heilmittel geschätzt und wirkt sich gesundheitlich sehr positiv aus. Das Solewasser der Ith Sole Therme zeichnet sich durch die zweit höchste “floridhaltige Schwefel-Sole” in ganz Deutschland aus und ist hierfür beim Bäderverband zertifiziert und anerkannt.

Aber nicht nur Gesundheit, auch Entspannung im ruhigen Welless-Bereich, Auftanken in der großen Saunalandschaft, sanfte Massage in den innenliegenden Whirlpools oder Aktivität in den neuen ISo-FiT-Clubräumen und auf modernen Aquafitness-Geräten erleben die Gäste der Ith Sole Therme.

In der Ith-Sole-Therme erwarten Sie drei Innen- und zwei Außenbecken, die mit der bis zu 36°C warmen, hauseigenen Sole gefüllt sind. Auf den Außenterrassen und Liegeflächen laden gemütliche Lounge-Möbel zum Entspannen ein.

Ganz nach dem Motto “SANUS PER AQUAM” – Heilung durch Wasser laden wir Sie ein, Ihre Seele baumeln zu lassen – bei gleichzeitiger Stärkung der Vitalität.

Info-Telefon: 05153/ 5092

Kloster Marienau

Das 1310 gegründete Karmeliterkloster war im Mittelalter ein bedeutender Wallfahrtsort in Norddeutschland. Heute steht davon nur noch die Klosterkapelle. Der Kräutergarten hinter der Kapelle wird liebevoll gepflegt und kann, genau wie die Kapelle, nach Absprache besichtigt werden.

Info-Telefon 05156/8529

Coppenbrügger Burg mit Museum

Die Coppenbrügger Burg wurde um 1300 von den Grafen von Spiegelberg erbaut. In der „Spiegelberger Fehde“ von 1434 stark beschädigt, konnte sie erst 1507 mit Stilelementen der frühen Weserrenaissance erneuert werden. 1822 wurde das  Schloss abgerissen. Seit 1985 wird die Burg als Museum genutzt. Info-Telefon 05156/ 8623

Café in der Burg: 05156/ 7868720

Öffentlicher Nahverkehr:
Öffis Deutsche Bahn
RVHI
<a href="/ith-hils-weg.html">zur Ith-Hils-Weg-Gesamtkarte</a>

Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union aus dem "Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes" (ELER) gefördert. Leader-Region Östliches Weserbergland

Quelle der Karte: Auszug aus den Geobasisdaten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung, 2011, www.lgln.de

Naturpark Weserbergland
Naturpark Weserbergland

Informationen rund um Tourismus, Urlaub und Freizeit: Weserbergland Tourismus e.V.
Deisteralle 1, 31785 Hameln, Tel. 05151 / 93 000
www.weserbergland-tourismus.de
info@weserbergland-tourismus.de


Copyright: Ith-Hils-Weg | GeTour Bad Münder GmbH | Konzeption / Webdesign / TYPO3: SOL.Service Online, Hameln